Interfisc Deutschland | Die beste Option für Ihren Firmenwagen im Ausland | Interfisc
8142
page-template-default,page,page-id-8142,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Firmenwagen im Ausland

 

Wir bieten diese Dienstleistung in folgenden Ländern an:

Belgien, Deutschland, Frankreich, Niederlande und Großbritannien

Sie möchten mehr erfahren?

Hier finden Sie Informationen über die Niederlande, Belgien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien:

Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Als Arbeitgeber haben Sie für einen Firmenwagen im Ausland verschiedene Optionen. Lassen Sie sich beraten!

Ein eigener Firmenwagen steht bei Arbeitnehmern hoch im Kurs. Jedoch können aus unterschiedlichen Gründen Probleme auftreten. Wenn Ihre Mitarbeiter im Ausland einen Firmenwagen benötigen, können Sie aus verschiedenen Optionen wählen. Dazu gehören:

  • Mieten oder leasen durch den Arbeitgeber
  • Kauf eines Autos im Besitz des Arbeitgebers
  • Kilometergeld für Mitarbeiter für dienstlich gefahrene Kilometer in einem Privatfahrzeug

Was ist die beste Option?

Klar: Jeder möchte die beste und schnellste Option wählen. Was aber ist die beste Möglichkeit? Dazu benötigt man fundierte Informationen. Wenn es um grenzüberschreitendes Arbeiten geht, können einige Optionen aufgrund der in bestimmten Ländern geltenden nationalen Vorschriften ausgeschlossen werden. Deshalb ist es oft schwierig, schnell eine geeignete Lösung zu finden.

Jede Situation ist anders!

Die Praktiken und Regeln rund um den Firmenwagen sind von Land zu Land verschieden. Das gilt auch für die steuerliche Behandlung – und damit für Ihre Kosten. Zudem ist jede Situation anders, handelt es sich oftmals um Einzelfälle. Leider sprechen wir regelmäßig mit Arbeitgebern oder Arbeitnehmern, die bei der Suche nach einem Firmenwagen nicht weiterwissen.

Um Ihnen einen Eindruck unserer Expertise zu vermitteln, finden Sie im Folgenden einige häufig gestellte Fragen aus unserer täglichen Praxis:

  • Darf ich meinem belgischen Mitarbeiter ein in Deutschland zugelassenes Auto zur Verfügung stellen?
  • Darf ich für meinen niederländischen Mitarbeiter, der oft auch in Deutschland arbeitet, ein (billigeres) Auto in Deutschland kaufen?
  • In welchem Land zahlt mein Mitarbeiter Steuern auf die mögliche private Nutzung des Autos?
  • Ich kann in Frankreich kein Auto leasen oder kaufen. Darf ich meinem Mitarbeiter nicht einfach seine Auslagen erstatten?
  • Ich habe lange Zeit mit einem Leasingunternehmen verhandelt. Offenbar möchte es jedoch keinen Vertrag mit meinem ausländischen Arbeitgeber abschließen. Wie komme ich nun weiter?
  • Ich habe meinem niederländischen Mitarbeiter einen in Deutschland zugelassenen Firmenwagen zur Verfügung gestellt, weil ich noch einen hatte, der viel billiger ist als ein in den Niederlanden zugelassenes Auto.
  • Jetzt wurde mein Mitarbeiter verhaftet und musste das Auto zurückgeben, weil es ein Problem mit der BPM (Belasting Personen Motorvoertuigen, eine niederländische Luxussteuer) gab.

Die Praktiken und Regeln rund um den Firmenwagen sind von Land zu Land verschieden. Das gilt auch für die steuerliche Behandlung – und damit für Ihre Kosten.

Vermeiden Sie Probleme und nutzen Sie unsere Erfahrung

Vermeiden Sie zeitaufwändige Recherchen oder Bußgelder und nutzen Sie unsere Erfahrung. Interfisc hilft Ihnen gerne, eine sinnvolle Wahl zu treffen, die auf Ihre spezifische Situation zugeschnitten ist. Wir verschaffen Ihnen eine Übersicht der steuerlichen Auswirkungen und sorgen dafür, dass Sie und Ihr Mitarbeiter gut informiert sind.