Meteen naar de inhoud

Länderinformationen Deutschland

Welche Gesetzgebung?

Von Arbeitgebern wird erwartet, dass sie die Gesetze und Vorschriften im Bereich Personalwesen in vollem Umfang kennen und anwenden. Dies ist nicht immer möglich, insbesondere dann nicht, wenn man Arbeiternehmer im Ausland beschäftigt. In diesem Fall müssen Sie sich auf einen starken Partner verlassen können, der über sämtliche Regelungen Bescheid weiß. Wir bei Interfisc übernehmen die Betreuung Ihrer Arbeitnehmer auch über die Landesgrenzen hinaus, sodass Sie sich voll und ganz Ihrem Kerngeschäft widmen können.

Arbeitnehmer vor Ort in Deutschland, mit oder ohne Zweigstelle

In vielen Ländern können Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen mithilfe eines lokalen Mitarbeiters anbieten, ohne dass Sie dafür eine Niederlassung brauchen. Oft gelten dann jedoch Einschränkungen für die Aktivitäten, die Sie als ausländisches Unternehmen ohne Niederlassung entfalten dürfen. Außerdem gilt für Arbeitnehmer, die in Deutschland wohnen und ganz oder teilweise in Deutschland arbeiten, im Prinzip das deutsche Sozialversicherungssystem. Auch unterliegt das deutsche Einkommen den deutschen steuerlichen Regelungen und müssen Sie das deutsche Arbeitsrecht berücksichtigen.

Lohnkosten in Deutschland

Eine der ersten Fragen, die Sie stellen könnten, bevor Sie einen Mitarbeiter in Deutschland einstellen, ist, wie hoch die Lohnkosten in diesem Land sind.
Dazu erhalten Sie unser Factsheet Personal in Deutschland mit Informationen zu den Regelungen, zu den Lohnlosten, Arbeitgeberversicherung und Verwaltung in Deutschland.
Auf der Grundlage der Kostenübersicht erhalten Sie einen Einblick in die in Deutschland üblichen Arbeitsbedingungen, sodass Sie eine Entscheidung darüber treffen können, ob ein Mitarbeiter in Deutschland in das Budget fällt. Sobald diese Entscheidung getroffen ist, helfen wir Ihnen gerne, ein passendes Angebot für Ihren Mitarbeiter zu erstellen, damit Sie alle Elemente in Händen haben, um mit Ihrem Mitarbeiter in Verhandlungen zu treten.

Zusätzliche Arbeitgeberpflichten in Deutschland

Wegen der Komplexität und Ihrer möglichen Unkenntnis der deutschen Gesetzgebung raten wir Ihnen, sich nicht nur die finanzielle Seite anzusehen! In unsere Faktenblätter finden Sie eine detaillierte Erläuterung der in der Kostenübersicht aufgeführten Kategorien. Wir skizzieren auch ein Gesamtbild der deutsches Gesetzgebung und den Vorschriften bezüglich:

  • Arbeitsrecht
  • Sozialversicherungen
  • Steuern
  • Mitarbeitervergünstigungen
  • Sozial- und Gesundheitswesen

Laden Sie unser Faktenblatt Personal in Deutschland herunter, mit Informationen zu den Regelungen, Lohnkosten, Arbeitgeberversicherungen und Verwaltung in Deutschland!

Offizielle Behörden in Deutschland

Behörden:Informationen über:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.
Industrie & Handel
Euregio Rhein-Waal
Niederland - Deutschland
GTAI Trade & Invest
Ausländische Investitionen

Soziale Sicherheitsbeiträge in Deutschland

Wie in den Niederlanden heben die Sozialversicherungsbeiträge in Deutschland eine maximale Prämienobergrenze.

Bei den deutschen Renten und der Arbeitslosigkeit gibt es eine Unterschied in der Prämienobergrenze swischen den alten Bundesländern (Berlin-West, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern) und die neuen Bundesländer (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen).

Klicken Sie hier für eine Übersicht für das Jahr 2022

Inflationszahlen in Deutschland

Die genauen Informationen zur belgischen Inflation finden Sie auf der offiziellen Website der belgischen Regierung, klicken Sie hier

Mindestlohn in Deutschland

Der gesetzliche Mindestlohn wurde in Deutschland im Jahr 2015 mit einem Stundensatz von 8,50 Euro eingeführt. Bereits zwei Jahre später wurde die Verdienstuntergrenze auf 8,84 Euro angehoben. Danach gab es jährlich weitere Erhöhungen. Bereits 2021 wurde der Mindestlohn nicht nur zum Jahreswechsel angehoben sondern ein zweites Mal in der Jahresmitte auf aktuell 9,60 € pro Stunde. In 2022 folgen jetzt sogar drei weitere Steigerungen: Am 1. Januar stieg der Mindestlohn in Deutschland auf aktuell 9,82 € und zum 01.07.2022 ist eine weitere Erhöhung auf 10,45 € geplant.

Wann steigt der Mindestlohn auf 12 Euro?
Am 1. Oktober 2022 folgt laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil direkt die nächste Erhöhung um 14,8 % auf 12 € brutto pro Stunde, lesen Sie mehr >>
Die genauen Informationen zur belgischen Inflation finden Sie auf der offiziellen Website der belgischen Regierung, klicken Sie hier

Ab:Bruto-Gehalt pro Stunde in €
01-10-202212,- *
01-07-202210,45
01-01-20229,82
01-07-20219,60
01-01-20219,50
* geplant

Offiziellen Feiertage in Deutschland

 20222023
Neujahr01-01-2022 (Samstag) 01.1.2023 (Sonntag)
Erscheinungsfest (1)6.1.2022 (Donnerstag)06.1.2023 (Freitag)
Internationaler Frauentag (2)8.3.2022 (Dienstag)8.3.2023 (Mitwoch)
Karfreitag15.4.2022 (Freitag)08.4.2023 (Freitag)
Ostern17.4.2022 (Sonntag)09.4.2023 (Sonntag)
Ostermontag18.4.2022 (Montag)10.4.2023 (Montag)
Maifeiertag1.5.2022 (Sonntag)1.5.2023 (Montag)
Himmelfahrt26.5.2022 (Donnerstag)18.5.2023 (Donnerstag)
Pfingstsonntag5.6.2022 (Sonntag)9.4.2023 (Sonntag)
Pfingstmontag6.6.2022 (Montag)10.4.2023 (Montag)
Corpus Christi (3) 16.6.2022 (Donnerstag)8.6.2023 (Donnerstag)
Maria Himmelfahrt (1) 15.8.2022 (Montag)15.8.2023 (Dienstag)
Tag der Deutschen Einheit 3.10.2022 (Montag)3.10.2023 (Dienstag)
Reformationstag (4) 31.10.2022 (Montag)3.10.2023 (Dienstag)
Allerheiligen (5) 1.11.2022 (Dienstag)1.11.2023 (Mitwoch)
1. Weihnachtstag 25.12.2022 (Sonntag)25.12.2023 (Montag)
2. Weihnachtstag 26.12.2022 (Montag)26.12.2023 (Dienstag)

Wenn ein offizieller Feiertag auf das Wochenende fällt, wird in Deutschland kein alternativer freier Tag gewährt.

(1) nur in Baden-Württemberg, Beieren und Sachsen-Anhalt
(2) nur in Berlin
(3) nur in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und in
bestimmten Gemeinden von Sachsen und Thüringen
(4) nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
(5) nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland

Schulferien in Deutschland

2022WinterFrühjahrHimmelfahrt / PfingstenSommerHerbstWeihnachten
Baden-Württemberg-19-04-22 t/m 23-04-22
07-06-22 t/m 18-06-22 28-07-22 t/m 10-09-22 02-11-22 t/m 04-11-22 21-12-22 t/m 07-01-23
Bayern28-02-22 t/m 04-03-22
11-04-22 t/m 23-04-22 07-06-22 t/m 18-06-22
01-08-22 t/m 12-09-22 31-10-22 t/m 04-11-22 24-12-22 t/m 07-01-23
Berlin29-01-22 t/m 05-02-22
11-04-22 t/m 23-04-22 27-05-22 07-07-22 t/m 19-08-22 24-10-22 t/m 05-11-22 22-12-22 t/m 03-01-23
Brandenburg31-01-22 t/m 05-02-22 11-04-22 t/m 23-04-22 -07-07-22 t/m 20-08-22 24-10-22 t/m 05-11-22 22-12-22 t/m 03-01-23
Bremen31-01-22 t/m 01-02-22 04-04-22 t/m 19-04-22 27-05-22 14-07-22 t/m 24-08-22 17-10-22 t/m 29-10-22 23-12-22 t/m 06-01-23
Hamburg28-01-22 07-03-22 t/m 18-03-22 23-05-22 t/m 27-05-22 07-07-22 t/m 17-08-22 10-10-22 t/m 21-10-22 23-12-22 t/m 06-01-23
Hessen-11-04-22 t/m 23-04-22 -25-07-22 t/m 02-09-22 24-10-22 t/m 29-10-22 22-12-22 t/m 07-01-23
Meckl.-Vorpommern05-02-22 t/m 17-02-22
11-04-22 t/m 20-04-22 03-06-22 t/m 07-06-22 04-07-22 t/m 13-08-22 10-10-22 t/m 14-10-22 22-12-22 t/m 02-01-23
Niedersachsen **31-01-22 t/m 01-02-22 04-04-22 t/m 19-04-22 27-05-22 14-07-22 t/m 24-08-22 17-10-22 t/m 28-10-22 23-12-22 t/m 06-01-23
Nordrhein-Westfalen-11-04-22 t/m 23-04-22
-27-06-22 t/m 09-08-22 04-10-22 t/m 15-10-22 23-12-22 t/m 06-01-23
Rheinland-Pfalz21-02-22 t/m 25-02-22 13-04-22 t/m 22-04-22 -25-07-22 t/m 02-09-22 17-10-22 t/m 31-10-22 23-12-22 t/m 02-01-23
Saarland21-02-22 t/m 01-03-22 14-04-22 t/m 22-04-22
07-06-22 t/m 10-06-22 25-07-22 t/m 02-09-22 24-10-22 t/m 04-11-22 22-12-22 t/m 04-01-23
Sachsen12-02-22 t/m 26-02-22
15-04-22 t/m 23-04-22 27-05-22 18-07-22 t/m 26-08-22 17-10-22 t/m 29-10-22 22-12-22 t/m 02-01-23
Sachsen-Anhalt12-02-22 t/m 19-02-22 11-04-22 t/m 16-04-22 23-05-22 t/m 28-05-22 14-07-22 t/m 24-08-22 24-10-22 t/m 04-11-22 21-12-22 t/m 05-01-23
Schleswig-Holstein *-04-04-22 t/m 16-04-22 27-05-22 t/m 28-05-22 23-12-22 t/m 07-01-23
Thüringen12-02-22 t/m 19-02-22 11-04-22 t/m 23-04-22 27-05-22 18-07-22 t/m 27-08-22 17-10-22 t/m 29-10-22 22-12-22 t/m 03-01-23

1) angegeben ist jeweils der erste und letzte Ferientag: nachträgliche Änderungen einzeilner Länder sind vorbehalten.
* auf den Inseln Sylt, Föhr, Amrum und Helgoland sowie auf den Haligen gelten für die Sommerferien und die Herbstferien Sonderregelungen.
** auf den niedersächsischen Nordseeinseln gelten Sonderregelungen.

Auf dem Laufenden bleiben was Entwicklungen im internationalen Personalwesen betrifft?

In unserem Newsletter „Internationale HR- & Payroll-Angelegenheiten“ informieren wir Sie mehrmals im Jahr über Entwicklungen im Bereich grenzüberschreitendes Arbeiten und Arbeitgeberverpflichtungen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich und Italien.

Gemeinsam, lösungsorientiert und fürsorglich

Bereits seit 1972 ist Interfisc auf die grenzüberschreitende Personalverwaltung sowie Lohn- und Gehaltsbuchführung spezialisiert: in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien. In unsere Niederlassungen in den Niederlanden und Belgien arbeiten wir mit einem internationalen Team aus ca. 45 engagierten, kompetenten, verantwortungsbewussten Mitarbeitern. 

Wollen Sie mehr wissen?

Haben Sie Fragen dazu, was Sie alles beachten müssen? Unser Kundensupport-Team ist für Sie da. Sie können uns telefonisch oder über das Kontaktformular erreichen.

Sie haben nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

In der Welt der internationalen Beschäftigung ist jede Situation einzigartig. Wenn Sie Fragen haben, die unsere Website nicht beantwortet, zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir denken gerne mit Ihnen mit!

Kontakt Formular